Krebs? ...

... alternative Heilung

Für Gesundheitsförderung und Prävention.

Seit vielen Jahren erprobt

und bewährt.

Sieg über den Krebs

Selbstheilungstraining

Meditation für Kinder

Gehirnaufbautraining

Heilmantra

 

Kontakt & Informationen

Rufen Sie und einfach an:

Telefon: 02581 / 989 23 65

oder mailen Sie uns unter

verlag.sorge@gmx.de

 

Heilmeditation
Heilmeditation
„mythologische, alternative Medizin“ Alle unsere Angebote sind das Resultat einer stationären Forschungsarbeit der AOK Dortmund und der UNI Koblenz, unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. H. Loddenkemper aus den 80er Jahren.
 „mythologische, alternative Medizin“  Alle unsere Angebote sind das Resultat einer stationären Forschungsarbeit der AOK Dortmund und der UNI Koblenz, unter der Leitung  von Prof. Dr. Dr. H. Loddenkemper aus den 80er Jahren.  

Der Begriff Mythologie hat viele Gesichter.

 

Von Sagen, Erzählungen, von düster bis heilig, über literarischer bis religiöser oder wissenschaftlicher
Darlegung. Erstmals wurde der Begriff  1712 schriftlich erwähnt.
 
Das Wort „Mythologie“ steht auch eng mit dem Wort „Eschatologie“ in Verbindung, welches aus dem
altgriechischen stammt und die Lehre der „äußersten Dinge und die letzten Dinge“ meint.
Es ist ein theologischer Begriff, der die prophetische Lehre von der Hoffnung auf Vollendung des Einzelnen (individuelle Eschatologie) und der gesamten Schöpfung (universale Eschatologie) beschreibt.


Die Lehre von den sogenannten „letzten Dingen“ meint

                                      die „Lehre vom Anbruch einer neuen Welt“.

 

Wir verstehen unter Mythologie die Erinnerung an ganz alte, uns ureigen angelegte,
natürlichen Kräfte, die in dieser Zeit von immer mehr Menschen wiederentdeckt werden.
Diese Kräfte werden vorrangig für das eigene Wohl und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte bewusst eingesetzt.

 

Vergangenheit und Gegenwart sind voll von mythologischen Erzählungen.
Alle berichten von einer überdimensionalen Kraft und inspirieren uns,
die Möglichkeit des Unmöglichen zu erschaffen.

 

Sie wecken in uns den Wunsch, diese Kraft in uns lebendig werden zu lassen.
So gehen wir auf die Suche nach... dem „goldenen Fließ“.

 

Heute weiß man, das Wohlbefinden, Vertrauen und sich gut aufgehoben fühlen, wichtige Faktoren für den Heilungsprozess sind. Erst in der Entspannung kann sich das Naturgesetz
des Körpers neu orientieren und Heilenenergie freisetzen.

 

Unsere speziellen Praxisanleitungen für die Selbstheilung und Persönlichkeitsentfaltung zielen
darauf ab, Körper und Geist  in Harmonie zu bringen. Darüber hinaus werden die Kraftzentren
punktuell aktiviert und miteinander verbunden, damit das zentrale Nervensystem,
den Heilunsprozess unterstützen kann.
Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten!  
Die Nebenwirkungen von Medikamenten werden deutlich reduziert,
denn unsere Trainingskonzepte regen den Stoffwechsel zur optimalen Arbeit an und beruhigt
gleichzeitig das Nervensystem und den Geist.

 

Die klassische Medizin integriert schon seit längerer Zeit Entspannung und Mentaltraining während einer Akuttherapie. Viele Ärzte berichten von erstaunlich positiven Ergebnissen.

Skeptiker haben heute die Möglichkeit, sich im Netz, über die vielfältigen Forschungsergebnisse,
in denen, mittels sensibelster Geräte, die für unser Auge unsichtbare Energie, sichtbar macht,
überzeugen zu lassen.

 

Nur einige Beispiele:
Gefühle haben nachweislich unterschiedliche Schwingungen. Liebe hat die höchste, Angst die niedrigste Schwingungsfrequenz. Wird ein gedachtes/empfundenes Gefühl von einer Person auf eine andere Person übertragen, kann diese Schwingung bei dieser anderen Person, selbst wenn sie hunderte von Kilometern entfernt ist, nachgewiesen werden.
Es geht sogar soweit, dass bei Ängsten und Depressionen von gebremster Energie gesprochen wird. Also, gestaute, negative, verdrängte Gefühle, die wir, sozusagen „bunkern“. Das Wort „Emotion“ kennen wir aus der englischen Sprache und bedeutet übersetzt, „Energie in Bewegung“.
Neueste Entwicklungen zeigen, dass wenn angestaute Energie wieder in Fluß kommen und transformiert wird, sich psychische und körperliche Symptome etappenweise „auflösen“.

 

Wissenschaftler haben festgestellt dass unser Hirnlappen nicht nur im Kopfbereich ansässig ist – sondern auch die ganze Wirbelsäule, bis hinunter zum Steißbein reicht. Alle Informationen, werden entsprechend ihrer Aufgabe, vom Stammhirn ausgehend durch die Wirbelsäule, über die Querverbindungen der Wirbelkörper zu den entsprechenden Nervenzentren geleitet. Das Stammhirn steht mit der Wirbelsäule bis hinunter zum Steißbein in ständiger Kommunikation.

 

Die Kirlianfotografie, welche das Schwingungsfeld um den Körper sichtbar macht, kann aufgrund der
Umrandung und Farbgebung auf Stärken oder Schwächen, aber auch auf Krankheiten Aufschluss geben.
Albert Einstein mit seiner Relativitätstheorie und Quantenphysik kennt jeder.

Aber was steckt dahinter?


„Alles ist Schwingung“, „Es gibt nichts festes.“


Die Wirtschaft macht dieses Wissen schon lange zu Geld: Computerbildschirme, Mobiltelefone, das Internet, die ganze digitale Welt in Hardware benutzen wir schon lange. Was dahinter steckt ist Schwingung die kontrolliert eingesetzt wird.

 

Und zuletzt unsere Gene:
Sie machen ohne Auftrag gar nichts!
Nachdem eine Gruppe Wissenschaftler alle Gene isoliert und untersucht haben – und unbedingt wissen
wollten, welches Gen was macht, mussten sie feststellen – es passiert gar nichts. Weiterhin stellten sie fest, dass die Gene erst aktiv werden, wenn sie wieder in ihrem Eiweißmantel eingebunden sind.
Doch wer beauftragt diesen Eiweißmantel?


Der Kopf. Und wer beauftragt den Kopf? Ja der Geist!

 

Bewusst oder unbewusst – der Geist steuert alles!

 

Unsere Konzepte führen alle dort hin. Zur Quelle.
Dem Ursprung aller Bewegungen, Veränderungen und Richtungen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verlag Sorge